Abschnittsbewerb in Altpölla mit Bezirkswertung: Ein Traum wird wahr!!

Der Abschluss der Leistungsbewerbe im Bezirk Zwettl fand dieses Jahr in Altpölla statt.  Ebenfalls erfolgte die Verkündigung der Bezirkswertung, welche sich anhand der besten 3 Ergebnisse der 4 Abschnittsbewerben zusammensetzt. Nach der Bewerbseröffnung traten gleich alle 2 Gruppen an:

Gruppe 1 stellte sich zuerst der Herausforderung in Silber. Beim Ziehen der Positionen konnte zwar niemand seine Stammpositionen ziehen, dennoch verlief das Kuppeln gut und problemlos. Auch der Angriffstrupp erledigte seine Aufgaben souverän. Leider gab es beim Wassertrupp ein kl. Problem mit dem Ausrollen den Schlauches. Der Wassertruppmann musste sogar durch die Absperrung durchklettern um den Schlauch vollkommen auszurollen. Da es ein Problem mit der elektronischen Zeitnehmung gab, zeigte die Stoppuhr der Bewerter 44,2 Sekunden an. An der Ausführung hatte das Bewerterteam nichts auszusetzen. Die gezeigte Leistung war zwar nicht schlecht, ist aber natürlich noch ausbaufähig. Dennoch wussten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wie „gut“ dieser Lauf für uns wirklich war.

Die Gruppe 2 trat fast zeitgleich in Bronze an. Endlich konnte sie die guten Übungsleistungen einmal auf den Boden bringen! 40,98 Sekunden dauerte bis der Schlauchtruppführer den Taster betätigte. Unsere Jungs sind somit dem erklärten Jahresziel – eine Zeit unser 40 Sekunden – schon ganz nahe gerückt.

Besonders spannend gestaltete sich die Bezirkswertung in Bronze: nach internen Hochrechnungen lagen wir hier 3,4 Sekunden vor der FF Scheideldorf, welche mit einer wirklichen Spitzenleistung von 31,23 Sekunden uns die Latte extrem hoch legten. Eng umschlungen und natürlich schon extrem siegessicher begegneten wir am Weg zur Staffellaufbahn unsere Freunde aus Scheideldorf.
Nach einer kurzen Trinkpause stellten wir uns top motiviert der schwereren Herausforderung! Wir wussten, dass wir nur mit einer absoluten Top-Leistung den Wanderpokal in Händen halten können. Unter Beobachtung unserer Fans und der FF Scheideldorf zeigten wir die geforderte Leistung. Das Kuppeln verlief nahezu perfekt und dauerte nur 17-18 Sekunden, der Löschangriff ging ebenfalls schnell von der Hand sodass wir nur 33,31 Sekunden benötigten!! Da die Bewerter auch keine Fehler bemängeln konnten war die Freude gigantisch >> WIR SIND IN BRONZE SIEGER IM BEZIRK ZWETTL. Mit 33,31 Sekunden konnten wir zum dritten Mal in Folge auf einem Bewerb unsere historische Bestleistung unterbieten.

Im weiteren Verlauf des Bewerbs konnten wir vernehmen, dass unsere „Konkurrenten“ – leider auch unsere Farmteam Merkenbrechts 2 – im Abschnitt Allentsteig in Silber keine fehlerfreie Leistungen zeigen konnten und wir somit auch SIEGER IN SILBER IM ABSCHNITT ALLENTSTEIG sind.
Schier unglaublich wurde es aber dann, als wir hörten, dass auch auch die starken Wehren im Bezirk Zwettl nicht die erwarteten Leistungen zeigen konnten und wir somit mit dem Glück des Tüchtigen auch SIEGER IN SILBER IM BEZIRK ZWETTL sind.

Es ist wohl kaum zu beschreiben wie glücklich und stolz wir auf diese Erfolge sind. Wir müssen ehrlich sagen, dass wir zu Beginn dieser Saison uns kaum Chancen ausrechneten am Ende als Sieger dazustehen. Einen derart großen Erfolg konnte unsere Wehr bis dato noch nicht erzielen. Viele Frauen, Eltern, Freunde und Fans folgten dem Ruf des Erfolgs nach Altpölla und feierten mit uns. Wir möchten uns für eure Unterstützung, Zuspruch und vorallem bei unseren Frauen / Freundinnen für das aufgebrachte Verständnis herzlich bedanken.

WhatsApp-Image-20160625 (6)

Als Vater dieses Erfolgs sehen wir aber ganz klar unserer Trainer Max, welchem wir zutiefst dankbar sind. Da die FF Großhaselbach in der Abschnittswertung in der Kategorie B 2 x Erster wurde, konnte er an einem Tag stolze 5 Statuen des hl. Florian in Händen halten.
Unser gemeinsames Vorhaben wurde von einigen belächelt, diese Erfolge bestätigen aber eindeutig, dass es der eingeschlagene Weg richtig ist.
MAX WIR SAGEN DANKE!!
WhatsApp-Image-20160625 (3)
Wir gratulieren den anderen Siegerwehren zu deren Erfolg und möchten uns auch für die fairen und netten Gratulationen anderer Wehren bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.