FF Merkenbrechts @ Woodquarter Kuppelchallenge in Albrechts

Unsere Wehr stellte sich auch dieses Jahr wieder der Herausforderung zur Woodquarter Kuppelchallenge der FF Albrechts. Besonders erfreulich war, dass die FF Merkenbrechts im gesamten Starterfeld die einzige Wehr war, welche mit 3 Gruppen angetreten ist.

Ganze 70 Gruppen (aus NÖ und OÖ) nahmen an diesem Bewerb teil. Nach dem ersten Qualifikationslauf konnten wir erfreulicher Weise feststellen, dass sich sogar alle 3 Gruppen für das 24er KO qualifiziert hätten!!
Nach dem zweiten Lauf (das beste Ergebnis der beiden Durchgänge zählt) konnte sich die Gruppe 1 Platz 11 sichern, die Gruppe 2 belegte den 22. Platz und die Gruppe 3 konnte sich dann leider doch nicht für KO-Duelle qualifizieren.
Die Gruppe 2 trat gegen die FF Deutsch Hörschlag an und musste sich hier leider bereits geschlagen geben (18,74 vs. 22,66 Sekunden). Man konnte aber dennoch feststellen, dass sich die Gruppe 2 im Vergleich zum Vorjahr stark verbessert hat und wesentlich konstantere Leistungen abruft. Sicherlich ein Verdienst von unserem Trainer und der hohen Übungsmoral dieser Gruppe.

Die Gruppe 1 konnte sich im Duell mit der FF Kleinschönau mit einer Zeit von 19,45 Sekunden durchsetzen und stieg somit in die nächste Runde auf.

Hier warteten die Kameraden der FF Rainbach (OÖ) auf uns. In einem spannenden Duell mussten wir uns leider knapp geschlagen geben und schieden somit viel zu früh – aber auch verdient – aus dem Bewerb aus. Den Fans der FF Rainbach 1 möchten wir aber auch auf diesem Wege nochmals mitteilen, dass es aus sportlicher Sicht kein feiner Zug ist zu versuchen die Bewerter von Außen zu Gunsten der eigenen Wehr zu beeinflussen.

Leider setzt sich somit die Serie fort, in der wir in Albrechts einfach immer etwas „Pech“ haben und uns auch heuer wieder nicht im vorderen Spitzenfeld platzieren konnten, obwohl wir leistungsmäßig dazu absolut in der Lage wären. Dennoch waren unser Leistungen vorwiegend fehlerfrei und vorallem von der Gruppe 3 und 2 auch sehr gut.

Bei der FF Albrechts bedanken wir uns für die Ausrichtung des gut und aufwändig organisierten Bewerbs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.