Abschlussfeier der Wettkampfgruppe

Das bis dato erfolgreichste Wettkampfjahr der FF Merkenbrechts neigt sich dem Ende zu. Es wurde daher beschlossen diesen Abschluss gemeinsam mit der Dorfbevölkerung sowie unseren Freunden und Gönnern zu feieren.
Wir waren wirklich sehr positiv überrascht und angetan, dass über 150 Personen sich für diese Veranstaltungen angemeldet haben. Es hat uns wieder einmal ins Bewusstsein gerufen welchen hohen Stellenwert das Feuerwehrwesen in Merkenbrechts hat.

Zu Beginn lösten wir unser Versprechen – welches wir in Altpölla geleistet haben – ein und gingen geschlossen in den Gottesdienst der Pfarrkirche in Göpfritz an der Wild. Besonders Bedanken möchten wir uns hier bei unserem Pfarrer – Mag. Heinrich Wollny – welcher extra für uns eine zusätzliche Messe abgehalten hat. Natürlich danken wir auch dem Kirchenchor welcher sich bereit erklärt hat den Gottesdienst musikalisch zu begleiten.

Im Feuerwehrhaus begrüßte unser Kommandant – OBI Martin Böhm – alle Gäste und eröffnete die Veranstaltung. Besonders begrüßt wurden natürlich die Ehrengäste (Bürgermeister, Patinnen, Florianiplaketenträger,  Sponsoren) welche sehr zahlreich erschienen sind. In der Ansprache von Bürgermeister Franz Gressl bedankte dieser sich bei allen Wettkämpfern seiner Gemeinde, welche auch dieses Jahr auf vielen Bewerben aktiv vertreten waren und dort somit die Gemeinde Göpfritz  repräsentierten. Auf die Spitzenleistungen seiner Wehren ist er natürlich besonders stolz.
Anschließend erfolgte seitens der Wettkampfgruppe eine Präsentation über die Vergangen Jahre sowie den Bewerben von 2016. Neben den großartigen Erfolgen bei Kuppelbewerben in Heinreichs, Gerotten, Rothweinsdorf, Großgerharts konnten wir dieses Jahr die Bezirkswertung in Bronze und Silber sowie die Abschnittswertung in Silber für uns entscheiden. Weitere Highlights waren die Grillfeier bei unserem Coach, die Hochzeit von Jochen Hübl sowie die 30er Feier von Michael Leitner.

Es folgte eine Ehrung, welche der Wettkampfgruppe ein sehr wichtiges Anliegen war. Wir wissen alle, dass der entscheidende Faktor für den Erfolg dieses Jahr zu einem sehr großen Teil unserem Trainer zu verdanken ist. Wir beschlossen daher Markus Gaugusch als Trainer des Jahres zu küren und überreichtem ihm eine Statue vom Hl. Florian. Wir möchten auch hier nochmals erwähnen, dass er diese Tätigkeit unentgeltlich und in seiner Freizeit ausübt.

Für besonders interessierte Gäste wurde eine Besichtigung unseres Übungsraumes angeboten.

Das Desperados Schwarzenau sorgte mit einem großen und leckeren Buffet für unser leibliches Wohl.

Besonders bedanken möchte wir uns für die sehr großzügigen Spenden unserer Gäste und Ehrengäste welche uns überreicht wurden. Wir möchten uns auch bei jenen Eltern und Patinnen bedanken, welche uns bei der Organisation und während der Veranstaltung unterstützt haben.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.