FF Merkenbrechts gewinnt Winterkuppler der FF Eberweis

Obwohl unsere Übungssaison erst kürzlich begonnen hat, besuchten wir mit 2 Gruppen den Bewerb der FF Eberweis, welcher in der Margithalle in Heidenreichstein abgehalten wurde.
Da uns Kamerad Alex Lirnberger diese Saison nicht zur Verfügung stehen kann, mussten wir in beiden Kuppelgruppen ein paar Anpassungen vornehmen, welche wir bei diesem Bewerb gleich einmal in der Praxis testen wollten.

Bereits im Grunddurchgang zeigte sich, dass die Personalrochaden wohl sehr gut zu funktionieren scheinen: Die Gruppe 1 sicherte sich mit 18,63 Sekunden den 2. Gesamtrang, knapp gefolgt von der Gruppe 2 mit 19,32 Sekunden und Platz 4.

Eine Besonderheit beim Winterkuppler ist, dass dieser Bewerb im Turniermodus ausgetragen wird: dh jede qualifizierte Gruppe zieht einen Tunierplatz, welcher in weiterer Folge die künftigen Paarungen definiert (ähnlich den KO-Duellen einer Fußball-WM). Beide Gruppe mussten sich gleich in der ersten Runde sehr schweren Aufgaben stellen: Die Gruppe 2 konnte sich mit einer erneut guten Leistung gegen die FF Waldenstein 1 und die Gruppe 1 gegen die FF Albrechts durchsetzen.

Die Gruppe 2 traf in der nächsten Runde auf die FF Nöhagen, welche 2016 den ersten Winterkuppler bereits gewinnen konnte. Leider endete das Turnier hier auch für unsere Männer der Gruppe 2. Dennoch konnte man zeigen, dass sie nun endlich auch konstant gute Leistungen bringen können. Auch der 8 Gesamtrang beweist, dass man mit dieser jungen Gruppe künftig rechnen muss.

Die Gruppe 1 konnte sich in den weiteren Begegnungen gegen die FF Brunn und FF Moidrams durchsetzen und zeigte hier auch immer gute und fehlerfreie Leistungen. Der Gegner im Finale war die FF Nöhagen, welche sich im Verlauf des Turniers immer mehr steigerten. Unsere Männer wussten, dass man für einen Sieg eine Top-Leistung wird abrufen müssen und konnte dieses Vorhaben mit der Tagesbestzeit 17,52 Sekunden (Nöhagen 18,64 Sekunden) auch in die Tat umsetzen. Die Freude unserer Männer war groß, da man gleich das erste Turnier 2018 gewinnen konnte. Ebenfalls blieb unsere stolze Serie aufrecht erhalten, dass noch keine Mannschaft 2 Gruppen von Merkenbrechts aus dem Turnier werfen konnte.
Besonders beeindruckend war die Leistung von SB Manuel Nussbaum, welcher sehr erfolgreich in die Fußstapfen von seinem Freund Alexander Lirnberger getreten ist.
Leider konnte unser Trainer Max nicht am Bewerb teilnehmen, er teilte uns aber telefonisch mit, dass er sehr stolz auf die gezeigten Leistungen ist.

Bei der FF Eberweis möchten wir uns die gelungene Austragung des Bewerbs bedanken.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.