FF Merkenbrechts gewinnt 6. Großgerhartser Kuppelbewerb

Wie in den vergangenen Jahren folgten wir der Einladung der FF Großgerharts gerne und nahmen in Vollbesetzung (3 Gruppen) und unser Trainer Max am Kuppelbewerb teil. Dieser Bewerb wird grundsätzlich in Bronze und Silber ausgetragen; beide Zeiten addiert ergeben einen Gesamtsieger, welcher einen Wanderpokal erhält.

Gleich zu Beginn zeigte die Gruppe 2 in Bronze mit einem fehlerfreien Lauf und einer Zeit von 19,60 Sekunden, dass sie auch heuer wieder vorne mitmischen wollen. Die Gruppe 1 nahm das Duell an und konterte mit einer Zeit von 18,11 Sekunden, welche ebenfalls fehlerfrei ausgeführt wurde.
Wie wir später feststellen konnten, waren dies auch die beiden besten Zeiten, welche in Bronze absolviert wurden.  Die FF Matzles machte es nochmals spannend da sie mit einer starken Leistung unsere Zeit zwar unterbieten konnten, jedoch – zu unserer Freude und zu deren Leid – 10 Fehlerpunkte hinnehmen mussten. Der Gruppe 3 erging es in Bronze leider nicht besonders gut, da der Wassertrupp beim Aufnehmen ausrutschte und in weiterer Folge Fehlerpunkte in Kauf genommen werden musste.
Es war jedoch ein starkes Ergebnis für unsere Wehr: 1. Und 2. Platz in Bronze für die FF Merkenbrechts

In Silber waren die Leistungen unserer Gruppen ebenfalls sehr gut. Mit fehlerfreien Leistungen belegte man hier Platz 1, 3 und 5
Gruppe 1: 22,38 Sekunden -> 1. Platz
Gruppe 2: 26,18 Sekunden -> 3. Platz
Gruppe 3: 31 Sekunden -> 5. Platz

Der Gruppe 1 war der Gesamtsieg somit nicht mehr zu nehmen und der große Wanderpokal verbleibt nun zumindest ein Jahr in Merkenbrechts.
Betreffend der vergebenen Pokale muss man der FF Großgerharts ein großes Lob aussprechen, wie man auf den Fotos sehen kann, waren die Pokale wirklich sehr groß und machten ordentlich was her.

Bedanken möchten wir uns bei unserem Trainer, welcher einen sehr großen Anteil an diesen Erfolgen hat und uns auch am Bewerb unterstützt hat.

Danke auch an die FF Großgerharts für die gelungene Gestaltung des Bewerbs; wir freuen uns schon auf nächsten Jahr, wenn wir darum kämpfen werden den Wanderpokal zu verteidigen.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.