5. Platz bei Thayatalcup @ FF Raabs an der Thaya

Bereits im Vorfeld machte der Wettergott den Thayatalcup spannend; aufgrund des in der letzten Tagen anhaltenden Dauerregens war es bis zuletzt unklar ob der Bewerb mit oder ohne Löschangriff ausgetragen werden kann.
Glücklicherweise konnte der Bewerb dann doch im Freien am Sportplatz ausgetragen werden.

Als einzige Wehr im gesamten Starterfeld konnten wir 2 Gruppen stellen. Im ersten Qualifikationslauf hatten bei beiden Gruppen die Bewerter leider einiges zu bemängeln, sodass wir uns auf den zweiten Lauf konzentrieren mussten.
Der Gruppe 1 gelang dies mit einer Zeit von 33,27 und einer fehlerfreien Ausführung etwas besser als der Gruppe 2 welche leider wieder keinen fehlerfreien Lauf auf den Boden bringen konnten. Die tolle Zeit der Gruppe 1 hätte sogar noch etwas besser ausfallen können, da das Ansaugen nicht optimal verlief.

Im ersten Durchgang des KO-Duell kam es zu einem internen Duell – Merkenbrechts 1 gegen Merkenbrechts 2. Ein solches Duell hat den Vorteil, dass man sicher sein kann, dass eine Gruppe weiterkommt, hat aber  auch den Nachteil, dass für eine Gruppe der Bewerb hier zu Ende sein wird. Im direkten Duell zeigte die Gruppe 2 Ihre beste und fehlerfreie Leistung vom ganzen Bewerb. Dennoch war die Gruppe 1 noch etwas schneller und Entschied das Duell für sich.

In der nächsten Runde trafen wir auf die FF Eulenbach. Im direkten Duell sah es eigentlich bis zum Schluss gut für uns aus, da wir etwas schneller waren. Doch dann wollte der Schlauchträger vom Wassertruppführer partout nicht aufgehen, sodass uns die junge Gruppe aus Eulenbach überholte und früher abschlagen konnte als wir.
Somit war der Bewerb für uns etwas früher als erhofft zu Ende, aber man darf über den erzielten 5. Platz nicht unzufrieden sein. Die Leistungen waren grundsätzlich gut und unser Trainer hat schon wieder einige Punkte festgestellten können, wo wir noch Übungsbedarf haben.

In einer wirklich beeindruckenden Vorbildfunktion zeigte Max mit seinen Kameraden wie man es besser machen kann. Mit einer wirklich beeindruckenden Konstanz zog die B-Gruppe der FF Haselbach in das Finale ein und musste sich erst dort von der FF Matzles geschlagen geben. Respekt und herzliche Gratulation für diese Leistung!

Bei der Siegerehrung erhielten wir einen wirklich schönen Glaspokal, welcher sicherlich wieder einen Ehrenplatz in unserer Regalwand erhalten wird.

Wir möchten der FF Matzles zum verdienten Bewerbssieg gratulieren und uns bei der FF Raabs für die tolle Ausführung des Bewerbs bedanken. Wir hoffen, dass der Bewerb nächstes Jahr wieder bei schönerem Wetter ausgetragen kann und können heute schon versprechen, dass wir fix wieder dabei sein werden.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.