16 Mann absolvierten den neuen Atemschutzleistungstest (Finnentest) bei der FF Altpölla

Die FF Altpölla absolvierte als erste Wehr im Abschnitt Allentsteig den neuen Belastungstest für Atemschutzträger der, wie der Name verrät, in Finnland entwickelt wurde.
Die Kameraden aus Altpölla luden weitere Wehren ein um als Zuseher oder selbst aktiv am Leistungstest teilzunehmen. 16 Männer der FF Merkenbrechts  absolvierten den neuen und anstregenden Test.

Hierbei mussten wir verschiedene Stationen – mit vollster Atemschutzausrüstung – jeweils in einer gewissen Zeit absolvieren.

1. Station:
90 Stufen hinauf und 90 Stufen wieder runter in 3,5min

2. Station:
100m gehen , anschließend 100m gehen mit 2 Kanister mit jeweils 16,6 kg in 4 min

3.Station:
Hämmern eines LKW Reifens ca.47kg 3m mit einem 6kg-Vorschlaghammer in 2min

4. Station (die wohl forderndste):
3 Hindernisse müssen in 3 min jeweils 6x bewältigt werden

5. Station:
Rollen von einem C-Schlauch in 2min

Der Finnentest ist ein guter Maßstab um die Kondition und Belastbarkeit unserer AS-Träger festzustellen und forderte unsere Männer sehr. Erfreulicher Weise absolvierten alle Kameraden den Test mit einem positivem Ergebnis, dennoch waren die Stationen „anstrengenden als vermutet.“

Auch unser Abschnittskommandant BR Sigi Ganser unterzog sich erfolgreich dem neuen Leistungstest.

Wir möchten uns bei der FF Altpölla für die kameradschaftliche Einladung bedanken sowie der Organisation des Leistungstests bedanken. Wir finden die Idee wirklich Klasse, dass man diesen Test mit mehreren Wehren gemeinsam absolviert.
Weiters möchten wir uns beim Gasthof Huppert aus Neupölla bedanken, welcher uns bei der Heimreise auf ein Gulasch und einen Kuchen einlud.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.